Am 25. Mai fand der alljährliche Kettlerlauf des Kettlerkrankenhauses Offenbach satt.

Dass körperliche Aktivität hilft, verschiedene Krankheiten wie beispielsweise Herz-Kreislauf- und Stoffwechselerkrankungen zu verhindern, ist wissenschaftlich belegt. Dass Bewegung nicht nur zur Vorbeugung, sondern auch bei der Behandlung von Krebs helfen kann, hat die Forschung längst belegt.

Auf dem Grundsatz, dass sportliche Aktivitäten gut für Körper und Seele sind, baut auch das Trainingsprogramm der Freizeitsportabteilung Hollywood der TSV-Heusenstamm auf, die mit ihrem modernen und dynamischen Sport- und Freizeitangebot aktive Menschen jeden Alters anspricht und die verschiedenen Altersgruppen gesellschaftlich zusammenführt. Auch ein spezielles Angebot für Menschen nach einer Krebserkrankung gehört zu unserem sportlichen Bewegungsangebot.

Was lag da näher, auch in diesem Jahr wieder am Benefiz-Lauf des Ketteler-Krankenhaus zur Unterstützung von Krebspatienten teilzunehmen. „Lauf dem Krebs davon“ war Motto und Aufforderung für Betroffene zugleich.

Die 10-köpfige Mannschaft der TSV-Hollywood lief in diesem Jahr mit Mitgliedern aus verschiedenen Gruppen, jedem Alter und sogar mit Babyjogger  für die Aktion „Bewegung gegen Krebs“ der Deutschen Krebshilfe, die vom Landessportbund Hessen unterstützt wird.

Dem Lauf widmeten die „Hollywoodler“ mit extra angefertigten blauen Krebsschleifen zum Gedenken einer kürzlich verstorbenen Freundin , langjährigem Mitglied und Teilnehmerin der Montags-Reha-Gruppe (MoRe).

Am Ende gab es tolle Ergebnisse und Urkunden in den Altersgruppen.

Die tolle Atmosphäre unter Gleichgesinnten entschädigte für die vergossenen Schweißtropfen. Ein Dank gilt dem Organisator, der wieder eine gutgelungene Veranstaltung hinzauberte.